Warum sich eine Machbarkeitsstudie immer lohnt

Warum sich eine Machbarkeitsstudie immer lohnt

Der Umstieg auf Elektromobilität muss gut geplant sein. Deshalb steht am Anfang idealerweise eine umfassende Bestandsaufnahme und Analyse der Anforderungen an die zukünftige Ladeinfrastruktur.

Mit einer Machbarkeitsstudie von heinemann sind Sie für alle weiteren Schritte bestens aufgestellt. Und das Beste daran: Unsere Studien werden bis zu 80% und bis zu 6.000 EUR staatlich gefördert.

Jetzt Machbarkeitsstudie anfragen

Unsere DEKRA zertifizierten Energie- und E-Mobility-Berater werden mit Ihnen Schritt für Schritt ein individuell auf Sie zugeschnittenes Lade-Konzept erarbeiten. Dazu gehören u.a. folgende Themen:

Umfang eines Ladekonzeptes bis max. 22 kW Ladeleistung:

  • Prüfung der zur Verfügung gestellten Planungsunterlagen
  • Aufnahme der elektrischen Verbraucher und Abschätzung der Reserve des Hausanschlusses
  • Prüfung der Hausverteilung auf aktuellen Stand der Technik und im Hinblick auf technische Anschlussbedingungen (TAB & AR) des lokalen Netzbetreibers
  • Prüfung Installationsaufwand von Hauptverteilung (inkl. Zählerinfrastruktur) bis Stellplatz
  • Prüfen des Mobilfunkempfangs am Installationsort
  • Leitungsweg und -ausführung bestimmen
  • Bestimmung Leitungsquerschnitt und Schutzeinrichtungen für die jeweilige Ladestation
  • Ermittlung zusätzlicher Materialaufwände
  • Fotodokumentation anlegen
  • Ggf. telefonische Klärung von Rückfragen
  • Erfassung der Aufwände für eine normgerechte Installation einer Ladeeinrichtung inkl. Dokumentation
  • Bereitstellung von Zulassungsbescheinigungen, Konformitätsbescheinigung und Prüfzeugnisse für die verwendeten Produkte und die Gewährleistung des fachgerechten Einbaus
  • Evaluierung verschieden skalierbarer Ausbaukonzepte - je nach Entwicklung der momentanen und zukünftigen Bedarfssituation
  • Faktoren wie maximaler Ladekomfort, Preis-Leistungsverhältnis und die sparsamste Variante werden miteinander verglichen und vorgestellt (nur bei Ladekonzept Komplex)
  • Erstellung eines qualifizierten Angebotes

Spezielle Leistungen für Immobilieneigentümer, -verwalter und WEG's:

  • Durchführung einer Individuellen Bedarfsanalyse (kurz- und mittelfristig) bei Mietern oder Eigentümern in größeren privat oder gewerblich genutzten Liegenschaften
  • Ermittlung der Anforderungen Ihrer interner und externe Nutzer
  • Kurz- und mittelfristige Bedarfsplanung
  • Abgleich mit dem aktuellen Brandschutzkonzept
  • Präsentation der Studie vor der Eigentümer- oder Mieterversammlung oder vor Investoren und Stakeholdern


Ab welcher Größe lohnt sich eine Machbarkeitsstudie?

Bereits ab 3 Stellplätzen, die mit Ladeinfrastruktur ausgestattet werden sollen, da die Auswirkungen auf die restlichen Gebäudesystemtechnik oder hinsichtlich einer etwaigen Anpassung des Netzanschlusses massiv werden können. Dabei unterscheiden wir nicht zwischen ober- und unterirdischen Parkplätzen.


Für welche Gebäude ist eine Studie sinnvoll?

Auch hier gilt die kritische Größe von mindestens 3 zu elektrifizierten Stellplätzen. Wir übernehmen die Analyse für folgende Objekte:

  • Gewerbeimmobilien/Gewerbeparks
  • Mehrfamilienhäuser, Reihenhäuser mit gemeinsamer Garage
  • Wohnanlagen
  • Wohnungseigentümergemeinschaften
  • Genossenschaften
  • Garageneigentümergemeinschaften
  • Wohn- und Gewerbe-Quartiere
  • Parkgaragen und Parkhäuser
  • Hotels und Gaststätten
  • Sportanlagen und Freizeitparks
  • Golfclubs
  • Behörden
  • u.v.m.


Staatliche Förderungen clever nutzen – schon von Anfang an

Wussten Sie, dass unsere Machbarkeitsstudien bis zu 80% staatlich gefördert wird? So können Sie je nach Bundesland und Fördervorgaben bis zu 6.000 EUR sparen.


Starten Sie noch heute Ihr eigenes E-Mobility-Projekt Jetzt individuelle Machtbarkeitsstudie anfragen

Kontakt: 

Michael Moritz
Leitung E-Mobility-Services
Telefon: +49 89 995 90 50
E-Mail: emobility-at-heinemann-elektro.de